(Foto von Jenny Wiegandt)

 

 

 

"Kira"

  

Kira ist unsere Prinzessin und ein reinrassiger Mischling.

 

Spasseshalber nenne ich sie oft "Rumanians Best in Time", damit sie sich nicht ganz so allein vorkommt, bei den Aussies...

Sie wurde im September 2002 in Rumänien geboren und als ehemaliger Strassenhund im März 2003 vom Tierschutzverein München nach Deutschland gebracht. Dort haben wir sie einige Stunden nach ihrer Ankunft im Tierheim zufällig entdeckt.

Meine Überzeugung niemals einen ausländischen Hund haben zu wollen, wurde in diesem Moment über den Haufen geworfen. Sie saß da in dem Zwinger, klein, blond und einfach nur niedlich. Als wir vor dem Zwinger standen, lief sie auf das Gitter zu, presste sich daran und liess sich streicheln. Übrigens waren wir in dieser Zeit die Einzigen, mit denen sie Kontakt aufgenommen hatte. In diesem Moment war es um uns geschehen, es stand fest, dieser Hund muss mit. Da wussten wir noch nichts von ihrer Vergangenheit in Rumänien. Das klärten wir dann in unserem Gespräch mit der Tierheimleitung. Diese war sehr ehrlich und erklärte uns, man wisse nichts von den Hunden, nur dass sie extrem sozial seien.

Da sie gesundheitlich leicht angeschlagen war, konnten wir sie erst eine Woche später mit nach Hause nehmen. Hier fing die Arbeit an. Kira bestand zu 90% aus Angst. Sie hatte zwar unglaubliches Vetrauen in uns und sofort eine starke Bindung zu mir (mein Mann kaute länger an ihr), aber alles Unbekannte löste panische Attacken aus. Kinder waren ihr ein Graus.

Da ich von klein auf in den Hundesport hineingewachsen war, biss ich mir zwar anfangs die Zähne an ihr aus, hatte sie aber nach einem knappen Jahr soweit, dass der Besuch einer Hundeschule möglich war.

Kira ist inzwischen geprüfter Begleithund und sie hat sich zu einem super Familienhund entwickelt, die unseren Sohn über alles liebt.

Sie kennt die Grundbegriffe des Agility, aber sie hat leider keinen Spass am Hundesport - sie ist durch und durch ein Couchpotatoe. Für sie ist das Wichtigste, dass ihr Platz auf der Couch gesichert und mit einem warmen Deckchen versehen ist. Ausserdem muss ihre Hundeliege im Gepäck sein, auf der sie sich am Agilityturnier in der Sonne aalen kann.

Desweiteren wird jeder Welpe, der hier einzieht, von ihr akribisch erzogen. Sie ist zwar sichtlich genervt (schon wieder so ein Zwerg!) aber sie hat ihr Rudel im Griff, obwohl sie nur 44,7 cm gross und 12 kg leicht ist.

  

(Foto von Jenny Wiegandt)